Frankreich und GriechenlandFrankreich und Griechenland haben also gewählt. Auch wenn beide Wahlen nur nationalen Institutionen galten, so sind die Auswirkungen auf Europa nicht zu leugnen. Die entscheidende Frage ist nur, ob der Rest Europas endlich einmal zur Kenntnis nimmt, dass die alternativlose Rettungspolitik eine Autobahn in den Abgrund ist, oder ob man munter und fröhlich weiter rettet und damit das Projekt europäische Einigung insgesamt zerstört.

Lärche auf Kärntner AlmWir retten die ganze Welt, die Umwelt und die Natur. Ein kritischer Blick hinter die Systematik der nahzu schon allmächtigen Rettungsgesellschaft und deren Spenden- und Subventionsmaximierung.

RatingDas Märchen von den bösen Agenturen. Würde eine europäische Agentur besser lügen?

Frank SchäfflerÜber die Vielgestaltigkeit Europas und das Spannungsverhältnis zwischen Machtabsicherung und dem Primat der Freiheit. Ein Beitrag von Frank Schäffler (Mitglied des deutschen Bundestages) und Norbert F. Tofall.

 

Maastricht AltstadtDer Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM): Trägt er tatsächlich zur Stabilität in Europa bei oder ist er nur eine weitere Belastung für den bereits leidgeprüften Steuerzahler? Das Spannungsverhältnis zwischen Markt, Bürokratie und Transferzahlungen.

Griechischer TankerSind griechische Reedereien auch „too big to fail“ und muss der (nord-)europäische Steuerzahler diese Unternehmen retten, damit sich die Eigentümer neue Appartments in der Londoner City kaufen können?

 

Dr. Claus J. RaidlNationalbank-Präsident Dr. Claus J. Raidl erläutert seine neue Forderung nach gleicher Besteuerung von Arbeits- und Kapitaleinkünften. Über die Situation in Österreich und warum die große Koalition aufgrund einer Pattstellung keine substanziellen Probleme lösen kann.

 

Es ist für österreichische Haushalte die schlechteste Wirtschafts-Meldung der letzten Monate. Die Schweizer Großbank UBS hat in einem Dokument zur Frage „Who wins with the Euro?“ festgestellt, dass die realen Haushaltseinkommen der letzten zehn Jahre in allen Einkommensgruppen in Österreich deutlich stärker als in anderen Euro-Ländern gesunken sind.

Richard SulikEin Gespräch mit Richard Sulik, dem ehemaligen slowakischen Parlamentspräsidenten und Vorsitzenden der Partei SaS (Freiheit und Solidarität), über Flat Tax, die EU und warum er bei den österreichischen Steuerzahlern noch ein Bier gut hat.

 

BrandmauerDer Vertrag von Maastricht als eingestürzte Brandmauer. In der Verteilung der EZB-Stimmgewichte haben die Südländer die Mehrheit. Kommt die Inflation?