Mehr als 10.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich namentlich seit Jahresanfang 2011 auf unserer Homepage per Internet als Unterstützer eingetragen.

Wir fordern von der Bundesregierung eine Effizienzaktion in allen öffentlich finanzierten Bereichen, die ab 2015 fünf Milliarden Jahresersparnis bringt. Damit wäre wenigstens die Hälfte der jährlichen Staatszinsen gedeckt, die seit Jahrzehnten – trotz höchster Abgabenquote - nicht durch Steuereinnahmen finanziert werden konnten, sondern nur wieder durch neue Schulden. Die kumulierten Zinsen betragen seit 1980 175 Milliarden Euro, der Schuldenaufbau 169 Milliarden.

Warum haben wir also die „Krot“ der Schuldenmacherei geschluckt? Offenbar nur um Zinsen zu zahlen! Die jährlichen Staatszinsen betragen – nimmt man die ausgelagerten Schulden dazu – bereits 10 Milliarden Euro pro Jahr, das ist mehr als drei mal soviel, wie für die Hochschulen ausgegeben wird. Und die Zinssätze werden steigen: 1 Prozentpunkt mehr kostet pro Jahr 2,5 Milliarden Euro, das ist so viel, wie die ganze Landesverteidigung und Sportförderung kosten. Und da macht die Regierung laufend weitere Schulden, jedes Jahr werden Defizite sogar geplant! Das ist der sogenannte „Konsolidierungspfad“!!

Wie wollen wir unseren jungen Menschen das erklären, dass sie statt einer Mitgift einen dauernd steigenden Schuldenberg erben? Wie sollen sie die Herausforderungen der Zukunft bewältigen? Österreich wird mit dieser Gewohnheitspolitik absteigen, die gute Wettbewerbsposition wird verschlampt! Wir können da nicht mehr tatenlos zuschauen: Das Volk muss das dauerhafte Ende der staatlichen Defizite erreichen.

verwaltungsreform-jetzt.at

Bitte Homepage öffnen und eintragen!

Go to Top
Template by JoomlaShine